design und multimedia – fullservice werbeagentur

Die Goldene Bulle

Dauerausstellung im Institut für Stadtgeschichte in Frankfurt

Interaktive Medienstation zur Goldenen Bulle (Frankfurter Exemplar) inkl. Transkription und Übersetzungen in mehrere Sprachen, Erläuterungen etc.

Over and Out

Vorab-Trailer für die Bücher der Serie „Over & Out“, ein Thriller in zwei Teilen. 30-Sekunden- Trailer in Englisch.
Design der Buchcover.

Drents Museum Assen (Niederlande)

Ergänzung der Ausstellung des Drents Museum mit einer Filmdokumentation und Ausstellungsgrafiken
2016 im Rahmen der Sonderausstellung „Maya‘s – Heersers van het Regenwoud“

Karl Wilhelm 1679 – 1738

Große Landesausstellung im Badischen Landesmuseum Karlsruhe

Beteiligung: interaktive Station mit Multiple-Choice-Aufgaben zu den Objekten der Ausstellung inkl. Evaluation,
Medienstation zu den Gebäuden in Karlsruhe

Nibelungen-Festspiele 2015

Betreuung der Nibelungen-Festspiele 2015

Alle grafischen Gestaltungsarbeiten:
Plakate, Banner, Festschriften, Flyer, Trailer, Fassadenmäntel, Leitsysteme, Anzeigen, Image-Broschüre etc.

SchUM-Städte Mainz, Worms, Speyer

Erstellung des Corporate Designs zur Bewerbung des jüdischen Erbes der SchUM-Städte als UNESCO Welterbe
Slider: Logo | Cover Broschüre | Bildbearbeitung

Detektive, Agenten und Spione

Ausstellung im Jungen Museum Speyer

Große Multivision


Im Slider: Ausstellungsgrafiken (u.a. Raumsimulationen: Sherlock Holmes, Philip Marlowe), lebensgroße Aufsteller von bekannten Agenten, interaktiver Medienterminal (Handscanner), Eintrittskarten (mit Rätsel), diverse Bildbearbeitungen etc.

Richard Wagner Mediaguide

(Neue) Dauerausstellung im Nibelungenmuseum

Erweiterung der Dauerausstellung des Nibelungenmuseums um eine Mediaguide-unterstützte Führung zu Richard Wagner:
acht Filmcollagen vorwiegend aus Elementen der Mannheimer Ring-Aufführung, Interviews mit Achim Freyer etc.

Fassaden-Mantel

Fassaden-Verkleidung des historischen Andreasstifts

Großes Banner (22m x 10m) zur Gerüst-Verkleidung während der Restaurierungsarbeiten.
Das hochaufgelöste Bild simuliert den Zustand nach der Restaurierung.

Spectaculum Worms

Trailer zum Spectaculum Worms

Festspiele Bad Hersfeld

Key Visual der Festspiele Bad Hersfeld 2015

Hauptplakat, Plakate der einzelnen Stücke (Cabaret /Der zerbrochene Krug / Komödie der Irrungen / Sommernachtsträumereien)

Die Wittelsbacher

Ausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

Beteiligung: drei Stop-Motion-Filme (König Ruprecht, Kurfürst Karl Theodor, Pfalzgraf Ottheinrich (s.o.)), Multimedia-Station Liselotte, interaktives Terminal Wittelsbacher-Territorien, kleine Multi Heiratspolitik der Wittelsbacher, Kartenanimation.

Jazz and Joy

Trailer für Jazz and Joy Worms

Trailer zur Vorstellung der Bands seit 2012

Ausstellungsplakate

Dinner für Dieter
Ausstellung im Museum der Stadt Worms im Andreasstift


Achim Freyer – Regisseur und Maler
Ausstellung im Museum Heylshof und im Kunsthaus Worms
Plakat & Ausstellungskatalog

Nibelungen-Festspiele 2014

Betreuung der Nibelungen-Festspiele 2014

Alle grafischen Gestaltungsarbeiten:
Plakate, Banner, Festschriften, Flyer, Trailer, Fassadenmäntel, Leitsysteme, Anzeigen, teilweise Bühnendekoration etc.

Web-Design

Beispiele für Screendesigns

Titanic

Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Beteiligung: Ausstellungsgrafiken, Materialien für Museumspädagogik

Biohof der Lebenshilfe

Werbefilm im Rahmen einer Spendenkampagne für den Biohof der Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.

Darüber hinaus auch Flyer, Broschüren, Banner, Plakate, Postkarten, Anzeigen, Produktetiketten etc.

Königreich Pfalz

Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Beteiligung: interaktive Medienstation Walhalla (berühmte Pfälzer), Kartenanimation (über 3 Endgeräte), Wahr-oder-Falsch-Spiele, Medienstation Wittelsbacher Region

Nibelungen-Festspiele 2013

Betreuung der Nibelungen-Festspiele 2013

Alle grafischen Gestaltungsarbeiten:
Plakate, Banner, Festschriften, Flyer, Trailer, Fassadenmäntel, Leitsysteme, Anzeigen etc.

Worms um 200 n. Chr.

Eine grobe 3D-Visualisierung des Wormser Forums um 200 n. Chr. (heutiger Domhügel)

40 Jahre Playmobil

Ausstellung im Jungen Museum Speyer

Beteiligung: Ausstellungsgrafiken, interaktives Medienterminal (Urlaubsbilder), Brettspiel mit Spielkarten (Weltreise)

80 Jahre Backfischfest

Ausstellung im Museum der Stadt Worms im Andreasstift

Beteiligung: Ausstellungsdesign (Logo, Flyer, Plakat, Leitsystem, Anzeigen), große Multivision (s.o.), drei animierte Diashows, Ausstellungstafeln, etc.

Calwer Texte

Medienstation für das Hermann-Hesse-Museum in Calw.

Textpool der Stipendiaten der Calwer Hermann-Hesse-Stiftung.

Nibelungen-Festspiele 2012

Trailer Nibelungen-Festspiele 2012:
„Das Vermögen des Herrn Süß“

  • Screendesign

  • Screendesign

  • Bildbearbeitung

  • Foliengestaltung

Volkshochschule Worms

Screendesign der Website, Bildbearbeitungen, Foliengestaltung etc.

Jüdisches Museum Speyer

Interaktive Medienstation für das jüdische Museum Speyer.

Gezeigt werden Dokumente und Urkunden inkl. deren Transkriptionen / Übersetzungen und Erläuterungen, die das Leben der jüdischen Gemeinde in Speyer betreffen.

  • Flyer

  • Stadteingangsbanner

  • Plakate

  • Flyer

  • DVD-Case & Booklet

wunderhoeren

wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms

Plakate, Flyer, Banner, Broschüren, Abendprogramme, Anzeigen, DVD-Case & Booklet, facebook, Screendesign, Website-Betreuung seit 2011.

  • Bluescreen-Aufnahmen

  • Visualisierung

  • Zeitstrahl

Wagner vs. Hebbel

Ausstellung im Nibelungenmuseum Worms

Beteiligung: Ausstellungsdesign (Logo, Roll-Ups, Flyer, Plakat, Beschilderung, Anzeigen), drei Multivisionen (Richard Wagner, Friedrich Hebbel, Wagner vs. Hebbel), Zeitstrahl, Klangteppich, Wandtafeln.


Film zur Ausstellung im Nibelungenmuseum Worms
Hauptfilm: Ein fiktiver Streit der Kontrahenten Richard Wagner (Karl-Heinz Deichelmann) und Friedrich Hebbel (Jürgen Höhn) mit Originalzitaten und Nummerngirl.

Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms

Unter dem Dach der Kultur und Veranstaltungs GmbH werden die größten und wichtigsten Kulturveranstaltungen (wie z.B. die Nibelungen-Festspiele, Jazz & Joy, das Spectaculum, das Wormser, das Backfischfest etc.) in Worms organisiert.

Hier nur ein paar Beispiele für Arbeiten, die die gesamte GmbH betreffen: Design Kulturnews (Plakate, Newsletter), Design CD-Case Image-Film der Stadt Worms, Image Stadtbewerbung, Design Anzeigeserie für Worms.

Ägyptens Schätze

Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Beteiligung: Große Multivision, Animierte Bildergalerie, zwei Wahr-oder-Falsch-Spiele, interaktive Galerie zu Belzoni.

Ausstellung im Jungen Museum Speyer

Beteiligung: Große Multivision, Ausstellungsgrafiken (Ägyptenkarte, Zeitstrahl etc.), diverse interaktive Medienterminals (Totenbuch, Wahr-oder-Falsch-Spiel, Tierkultortspiel, Tierstimmenquiz)

  • Screendesign Website

  • Ausstellungsplakate

  • Flyer & Titelgrafik

  • Ausstellungstafeln

Projekt Osthofen (KZ Gedenkstätte)

Screendesign der Website sowie Begleitung diverser Ausstellungen und Tagungen mit Plakaten, Flyern, Ausstellungstafeln seit 2011

  • Screenshot Doku

  • Screen Grablegen

  • Screen Grablegen

  • Screen Grablegen

  • Screen Spiel

  • Burgenspiel

Die Salier

Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer
Beteiligung: Zwei große Multivisionen („Die Salier“ / „SchUM-Städte“), Animation Itinerarium-Karte, Frage- und Antwort-Spiel, Audiosequenzen, Spiel „Bäuerliche Welt“, Ausstellungsgrafiken, interaktives Burgenspiel für Kinder.


Grablegen der Salier
Dauerausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer
Interaktive Multimediastation zu den Königsgräbern im Speyerer Dom

Festschrift Spectaculum

10 Jahre Spectaculum Worms (2002-2011) in vielen bunten Bildern

  • Jud Süß Einladungskarte

  • Jud Süß Screenshot

  • Flyer

  • Flyer

  • Drachengold

Nibelungenmuseum

Ausstellung „Jud Süß“
Ausstellungsdesign (Logo, Roll-Ups, Flyer, Plakat, Beschilderung), drei Multivisionen, Plakatgalerie, Klangteppich, Materialien für Lehrer


Ausstellung „Die Staufer – Musik und Dichtung“
Ausstellungsdesign, drei Multivisionen, Dichtergalerie, Klangteppich


Beispiel Flyer (Altarfalz)
Beispiel Merchandising-Produkt Drachengold-Münzen

  • Kartenanimation

Die Amazonen

Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Beteiligung: Große Multivision, Kartenanimation, diverse Audiosequenzen, Ausstellungsgrafiken, Katalogsgrafiken
Slider: Screenshots

  • Ausstellungsgrafik

  • Terminal Rennofen

  • Terminal Rennofen

  • Terminal Rennofen

  • Terminal Rennofen

  • Terminal Rennofen

  • Terminal Rennofen

  • Terminal Museumsbuch

  • Terminal Museumsbuch

  • Terminal Museumsbuch

Junges Museum Speyer

Ausstellung „Reisen ins Mittelalter“
Beteiligung: 15 große Wandgrafiken, Mittellater-Quiz (PC-Spiel), Spielstation Wetterrad


PC-Spiel: Rennofen (Dauerausstellung)
Spielstation zum römischen Rennofen inkl. zwei Trickfilmen (Aufbau und Betrieb des Ofens), einer Bildergalerie und zwei integrierten Spielen (Materialien & Befeuerung des Ofens)


PC-Spiel: Museumsbuch (Dauerausstellung)
Spielstation zur Erstellung eines Faltblattes mit Museumsobjekten und eigenem „Selfie“ inkl. Bildbearbeitung.

Stadtgeschichte Worms

Kurzfilm über die Wormser Stadtgeschichte von der Steinzeit bis zur Zerstörung von 1689.
Erstellt für das Mythenlabor im Nibelungenmuseum

Hexen – Mythos und Wirklichkeit

Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Beteiligung: Große Multivision, kleine Multivision, diverse Audiosequenzen, Wandgrafiken
Slider: Screenshots

PC-Spiel: Worms AD 1298

Auf einem Touchscreen-Monitor können kleine und große Museumsbesucher auf spielerische Weise das „sagenhafte“ Worms im Jahr 1298 erkunden. Stationen sind u.a. Gestaltung der Spielfigur, Geschichtenerzähler mit Fragespiel, Dokument puzzeln, Fische fangen, Bogenschießen, Musikwettbewerb, Waren auf dem Marktplatz kaufen und verkaufen, handeln mit dem jüdischen Kaufmann, einkleiden in der Kleiderstube und natürlich die Suche nach dem Nibelungenschatz.

Die Wikinger

Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer
Doku: Die germanische Mythologie (von Prof. Dr. Rudolf Simek)


Im Slider: Fünf Miniclips zu den Bauphasen eines Wikingerschiffs, Kartenanimation zu den Raubzügen der Wikinger und Darstellung der Schlacht von Hastings mittels animierter Bilder des Teppichs von Bayeux über drei synchronisierte Beamer.

Stadtgeschichte Speyer

Dauerausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Interaktiver Terminal zur Geschichte der Stadt Speyer.
Stadtgeschichte bis 1789 (inkl. römisches / jüdisches Speyer), Speyerer Persönlichkeiten, Objekte aus der Domschatzkammer und des Museums sowie Speyerer Stadtansichten durch die Jahrhunderte. Beispielseiten im Slider.

  • Flyer bis 2015

  • ab 2016

Leprima

Leprima, der Biomarkt der Lebenshilfe in Bad Dürkheim

Namensfindung, Logo-Design, Geschäftsausstattung, Fahnen, Schaufensterbeklebung, monatliche Flyer seit 2008, etc.

  • Die Filmkategorien

  • Alle Hörstationen im Archiv

  • Vortrag am Masterterminal

Mythenlabor

Dauerausstellung im Nibelungenmuseum

Ein Multimediaraum ausgestattet mit vier 42-Zoll-Touchscreen Monitoren, einem Beamer und einem Master-Terminal, über den sich die Technik steuern lässt. Der Master-Terminal bietet darüber hinaus vorbereitete Dia-Vorträge zur Geschichte und den Nibelungen. Über die Wand-Terminals lassen sich knapp 40 Videos zu verwandten Themen abrufen sowie weitere Informationen zum Museum und den gezeigten Bildern etc.

Geschichtsweg Hildesheim

Konzeption der 1200-jährigen Geschichte von Stadt und Bistum Hildesheim auf einer 1200 cm langen Achse, ausgestaltet mit 60 Piktogrammen auf in die Wand eingelassenen farbig glasierten Keramiktafeln

Die Links verweisen auf eine Website aus dem Jahr 2001 (2005).

Spectaculum Worms

Einer der größten Mittelaltermärkte in Deutschland.
Im Slider: Logo-Design (2005), Website-Design (2011), Slider für facebook

Petroglyphen

Prähistorische Felsritzungen werden im Allgemeinen als Petroglyphen bezeichnet. Grundlage dieses Zyklus sind so genannte „cup and ring marks“, wie sie im nordwesteuropäischen Raum auftreten. Die Materialbilder (Mischtechniken) sind quadratisch und können in Reihen gehängt werden.

Der Link verweist auf eine Website aus dem Jahr 2001 (2005).

Geschichtsweg Worms

Konzeption der 7500-jährigen Geschichte und Vorgeschichte der Stadt Worms auf einer 75 Meter langen Achse, ausgestaltet mit 100 Piktogrammen (historischer Bildzitate) auf ebenerdig in den Boden eingelassenen Bronzetafeln.

Die Links verweisen auf eine Website aus dem Jahr 2001 (2005).

  • Buchprojekt 2016

  • Facetten eines Epos 2003

Nibelungenlied-Gesellschaft

Logo (Drachenharfe)


Worms und seine Nibelungen
Buchprojekt, 2016


Facetten eines Epos
Farbenprächtige Touristen-Broschüre mit Texten von Ulrike Schäfer, 2003

Siegfrieds Grab

Die Erinnerung an ein verschollenes Wormser Hügelgrab mit sagenhaften Hintergrund hat in Form eines Kunstwerks nach 300 Jahren eine neue Gestalt angenommen. Eine Symbiose verschiedener Kulturstufen und Sagentraditionen.

Der Link verweist auf eine Website aus dem Jahr 2001.

Rosengarten

Konzeption eines labyrinthartigen Rosengartens in Anlehnung an das um 1230 entstandene gleichnamige Epos, dessen Hauptschauplatz Krimhilds Rosengarten am Wormser Rheinufer ist.

Der Link verweist auf eine Website aus dem Jahr 2001.

Drachenknochen

Bei der Installation „Drachenknochen“ handelt es sich um ein historisches Zitat. Knochen-Arrangements dieser Art – hier handelt es sich um originale Mammutfossilien – waren im spätmittelalterlichen Worms sehr beliebt.

Der Link verweist auf eine Website aus dem Jahr 2001.

Der Nibelungen Ring

Aus der Zusammenarbeit mit dem Goldschmied Arnulf Kienast sind drei sagenhafte Schmuckstücke entstanden.
Ungebrochener Beliebtheit erfreut sich der schon legendär gewordene Nibelungen Ring.

Der Link verweist auf eine Website aus dem Jahr 2001.